„Bis zu 300 qualifizierte Arbeitsplätze sollen auf dem neuen „Enapter Campus“ im nordrhein-westfälischen Saerbeck entstehen: Enapter will dort eine Massenproduktion für seine Wasserstoff-Elektrolyseure aufbauen und mehr als 100.000 Geräte pro Jahr fertigen. Für die Finanzierung dieser Massenproduktion hatte das Unternehmen im März ein Crowdinvesting für Privatanleger gestartet. Wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilte, soll zudem die bereits im italienischen Pisa bestehende Serienproduktion weiter ausgebaut werden und die Produktionskapazitäten ergänzen.“

Hier geht es zum vollständigen Artikel. 

Von Petra Hannen.