Anwendungen

Alles anzeigen

H2POWERPLANT für Backup-Energie & Autarkie

Dortmund, Deutschland

Das multinationale Technologieunternehmen Wilo hat gemeinsam mit dem französischen Elektrotechnikunternehmen Schneider Electric das H2POWERPLANT-System entwickelt. Der damit produzierte grüne Wasserstoff dient zunächst als Notstromversorgung der Wilopark-Zentrale und des Werks in Dortmund. Langfristig ist es als Basis für ein autarkes, dezentrales und regeneratives Energieversorgungsnetz geplant. Es wurde daher von Beginn mit der Option auf eine schrittweise Erweiterung konzipiert, um schließlich eine autarke Energieversorgung von bis zu zwei Tagen zu ermöglichen.

Das H2POWERPLANT von Wilo besteht aus vier Kernkomponenten: erstens der Photovoltaikanlage auf dem Dach der Smart Factory, zweitens einem Cluster von 95 AEM-Elektrolyseuren von Enapter, die den PV-Strom nutzen, um grünen Wasserstoff zu erzeugen. Hinzu kommt der 29,8 Meter lange Wasserstoffspeicher. In diesem kann Wilo kurz- bis langfristig Energie speichern und den Wasserstoff bei Bedarf mit einer von Proton Motor gelieferten Brennstoffzelle in Strom umwandeln. Auf diese Weise soll das modulare System bis zu 10 Tonnen grünen Wasserstoff pro Jahr produzieren. Die bei der Elektrolyse entstehende Abwärme kann zusätzlich direkt vor Ort im Verbundsystem genutzt oder in Kälte umgewandelt werden.

Electrolyser (AEM single-core) 95 x EL 2.1
H2 storage 520 kg
Photovoltaic (PV) 3 MWp
Fuel cell 76.5 kW
Batteries 100 kWh and 62.5 kWh
Dryer 19 x DRY 2.1
Energy management system Enapter EMS Toolkit
Operational since 2022
Partner Schneider Electric